Winter 2011 Albblick Gelb- / Goldstern Karcherbirnenernte

Die Biotopkartiergruppe Filderstadt

ist eine ehrenamtlich tätige Arbeitsgruppe von Bürgern, die sich im Natur- und Artenschutz und der Landschaftspflege in Filderstadt engagieren.

----->> Hier direkt zu näheren Informationen <<----

Aktuelle Informationen:                                       

 

 

Aktuell ---- aktuell ------ aktuell

⇒    Fichte - Baum des Jahres

 


 

Rubrik: Pflanze / Tier / Thema des Monats

Juni 2017: Der Klatschmohn ( Papaver rhoeas )

Klatschmohn

Die Loki Schmidt Stiftung wählte den Klatschmohn zur "Blume des Jahres 2017". Mit dieser Wahl will man auf die Gefährdung und den Verlust von Ackerwildkräutern aufmerksam machen.

Der Klatschmohn gehört zusammen mit dem Kalifornischen Mohn, dem Hornmohn und dem Schöllkraut zu den Papaveraceae (Mohngewächsen). Die Blüte ist zart und empfindlich und als Blumenstrauß nicht zu empfehlen. Der Stängel enthält einen weißen Milchsaft, der schwach giftig ist. Die Fruchtkapsel beinhaltet zahlreiche kleine schwarze Samenkörner.

Der Klatschmohn benötigt stickstoffreiche, kalkhaltige Böden. Diese Voraussetzungen boten ihm bisher unsere Getreidefelder. Durch Unkrautbekämpfung und Saatgutreinigung sind die Wildkräuter weitgehend aus den Kornfeldern verschwunden. Die farbenprächtigsten unter ihnen sind: Mohn, Kornblume, Feldrittersporn und Kornrade. Unter diesen ist der Klatschmohn die am wenigsten gefährdete Pflanze. Er ist ein Überlebenskünstler, der auf Feldraine, Brachflächen, Straßenränder und Gärten ausweichen kann, so dass wir uns immer noch an den leuchtend roten Blüten erfreuen können. Die Hauptblütezeit liegt in den Monaten Mai und Juni, die Pflanze gilt jedoch als ausgesprochene Sommerblume unserer Feldflur.

Mit dem Rückgang der Ackerwildkräuter geht nicht nur ein optischer Eindruck verloren, denn die Kräuter sind Nahrungs- und Wirtspflanzen für Insekten, Spinnen und Schmetterlinge. Diese wiederum sind Nahrung für unsere Singvögel. So greift in der Natur ein Rädchen ins andere. Wenn irgendwo etwas verloren geht, hat dieses unmittelbare Auswirkungen auf Mensch und Tier.

Text und Foto: B. Spahr


Hinweis:

Die vorhergehenden Beiträge dieser Rubrik "Art des Monats" können jahrgangsweise oder einzeln im Archiv (hier klicken) dieser Homepage nachgelesen werden.


 

Neues auf der Homepage:

 

Januar 2017: Fortbildung/Naturkundl. Reisen:
  • Foto-Dokumentation der Estlandreise vom 10. bis 21. Mai 2016

September 2016: Fortbildung/Naturkundl. Reisen:
  • Dokumentation der Estlandreise von 2016 (10. bis 21. Mai)
März 2016: Fortbildung/Naturkundl. Reisen:
  • Präsentation "Landschaften und Flora" der Israel-Reise von 2014 (E.Mayer, B&H.Spahr, R.Mack)

Juni 2016: Fortbildung/Exkursionen:
  • Biotoper-Exkursion ins Rhein-Neckar-Gebiet vom 10. bis 12. Juni 2016

April 2016: Fortbildung/Spechttagungen:
  • Limericks von David Eggeling zur Spechttagung 2016 in Kirkel (Saarland)

 


 

Besondere Beobachtungen / Entdeckungen (neueste zuerst)

 

* am 08.06.2017: 1 Mücken-Händelwurz vermutl. 1. Fund am Uhlberg (B.Spahr)

Gymnadenia conopsea

Mücken-Händelwurz [Varietät:weiß] (Gymnadenia conopsea)

 

* am 25.01.2017: 1 Rebhuhn-Balzruf (!) im Gew. Hummelberg/Bernh. (J.Illi)

* am 24.01.2017: 22 Saatkrähen mitten im Ort/Lange Str. in Sielm. (E.Mayer)

* am 19.01.2017: 1 Kornweihe M in Feldern Harthsn.-> Grötz. (E.Mayer)

* am 17.01.2017: 1 Zilpzalp (!) in Gebüsch am Ortsrand Platt. (C.Simon)

* am 16.01.2017: >150 Hänflinge in Sonnenblumenfeld, Rötlen/Sielm. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 16.01.2017: >40 Saatkrähen auf frisch gepflügtem Acker, Rötlen/Sielm. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 09.01.2017: 1 Kornweihe W in Feldern Brandfeld/Harthsn. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 05.01.2017: 12 Rebhühner an Heckensaum Hüttenweg/Sielm. (E.Mayer)

 

* am 30.12.2016: 1 Gartengrasmücke (!) in Hecke/Ortsrand Harth. (J.Staffeldt)

* am 29.12.2016: 1 Kornweihe M in Feldern Leerer Sack/Sielm. (E.Mayer)

* seit 20.12.2016: 4-mal je 1 Silberreiher in Feldern Harth./Ri. Grötz. (J./B.Förderreuther)

* am 18.12.2016: 10 Krickenten am Steppachsee/Bernh. (M.Hoffmann/E.Mayer)

* ab 08.12.2016: erste Bergfinken am Waldrand/Reichenbachtal (E.Mayer)

* am 05.12.2016: 1 Rotdrossel in Obstw. Herrenholz/Bonl. (E.Mayer)

* am 03.12.2016: 1 Singdrossel noch in Obstw. Emerland/Bernh. (E.Mayer)

* am 03.12.2016: 1 Star noch singend in Obstw. Scherlach/Platt. (E.Mayer)

* am 20.11.2016: 3 Kiebitze in Feldern Pfefferäcker/Sielm. (E.Mayer)

* am 13.11.2016: 3 Silberreiher überfliegend am Steppachsee/Bernh. (E.Mayer)

* am 13.11.2016: 2 Nilgänse am Ufer Steppachsee/Bernh. (E.Mayer)

* am 12.11.2016: 1 Kleinspecht in Weiden am Altenheim-Park/Platt. (E.Mayer)

* ab 31.10.2016: 20 - 60 Saatkrähen in Mühlwiesen und Gehrn/Sielm. (E.Mayer)

* ab 31.10.2016: 4 - 6 Dohlen in Mühlwiesen und Gehrn/Sielm. (E.Mayer)

* am 09.10.2016: 11 Rohrammern in Zwischensaat Pfefferäcker/Sielm. (E.Mayer)

* am 25.09.2016: 7 Feldsandlaufkäfer an Trockenbiotop b. Bärensee (B.Förderreuther)

* am 23./24.09.16: Sumpfschrecken im Sandbühl u. Feuchtwiesen Sielm. (B.Förderreuther)

* am 17.09.2016: noch 2 Baumfalken im Weilerhau/Platt. (C. & U.Simon)

* am 10.09.2016: 3 Braunkehlchen in Feldern Esslinger Weg/Bernh. (E.Mayer)

* am 10.09.2016: 2 Steinschmätzer auf kahlem Feld Hummelberg/Bernh. (E.Mayer)

* am 09.09.2016: Larve Großer Leuchtkäfer im Bechtenrain-Steinbruch (B.Förderreuther)

* am 01.09.2016: Verkannter Grashüpfer (Chorthippus mollis) auf Aicher Heide (B.Förderreuther)

* am 30.8./10.9.16: je 2 Herbstmosaikjungfern am Tümpel/Reichenbachtal (A.Calmb./E.Mayer)

* am 30.08.2016: viele Ameisenlöwen-Trichter bei Pfeilern unter Aichtalbrücke (B.Förderreuther)

* am 25.08.2016: Sumpfschrecke (Stethophyma grossum) auf Waldheide b. Bärenhütte (B.Förderreuther)

* am 24.08.2016: Heidegrashüpfer (Stenobothrus lineatus) auf Aicher Heide (B.Förderreuther)

* am 21.8./1.9.16: je 1 Gebänderte Prachtlibelle am Steppachsee/Bernh. (E.Mayer)

* am 13.8./30.8.16: Sumpfschrecken bei Walzen- u. Mäulesmühle/Siebenmühlental (B.Förderreuther)

* am 08.08.2016: 9 Gelbbauchunken in Tümpeln am Hauweg/Platt. (B.Förd./E.Mayer)

* am 06.08.2016: 2 Becherjungfern am Bombachwiesen-Teich/Bonl. (E.Mayer)

* am 27.07.2016: 11 Salamander-Larven in Brunnen am Uhlberg (B.Förd./E.Mayer)

* am 13.7./19.8.16: Kl. Goldschrecken (Euthystira brachyptera) auf Aicher Heide/Wengert (B.Förderreuther)



Home nach oben

© Biotopkartiergruppe. Alle Rechte für Texte und Fotos vorbehalten.