Winter 2011 Albblick Gelb- / Goldstern Karcherbirnenernte

Die Biotopkartiergruppe Filderstadt

ist eine ehrenamtlich tätige Arbeitsgruppe von Bürgern, die sich im Natur- und Artenschutz und der Landschaftspflege in Filderstadt engagieren.

----->> Hier direkt zu näheren Informationen <<----

Aktuelle Informationen:                                       

 

 

Aktuell ---- aktuell ------ aktuell

⇒    Fichte - Baum des Jahres

 


 

Rubrik: Pflanze / Tier / Thema des Monats

August 2017: Der Schwalbenschwanz ( Papilio machaon )

Schwalbenschwanz

Der Schwalbenschwanz ist ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter. Ähnlich ist der Segelfalter (Iphiclides podalirius) der geschwisterlichen Gattung einer Unterfamilie, die vor allem in den Tropen sehr artenreich ist und nur mit diesen beiden Arten in Baden-Württemberg vertreten ist. Während der erste als Kulturfolger bezeichnet werden kann, ist der zweite eher ein Kulturflüchter.

Der Schwalbenschwanz ist in ganz Europa und Nordafrika, über Asien bis Japan sowie in Nordamerika zu finden. Regional kann er uns in allen großen Naturräumen des Landes begegnen, aktuell haben wir ihn bei unserem Biotoper-Gartenfest am 29.7.2017 am Uhlberg bewundert. Vertikal liegt seine Verbreitung in der Ebene und im Hügelland bis etwa 600 m, aber auch auf etwa 1000 m Höhe wurden Raupen gefunden.

Er hat eine Flügelspannweite von 50 – 57 mm, ist gelb und schwarz gemustert, mit einer blauen Binde und roten Augenflecken an der Innenseite der Hinterflügel, von denen kurze „Schwänzchen“ abstehen. Die Raupen werden etwa 45 mm lang und sind unbehaart. Anfangs sind sie schwarz mit orangenen Punkten und einem weißen Sattelfleck. Die ausgewachsenen Raupen sind grün gefärbt mit schwarzen Querstreifen, die gelbe oder orangerote Punkte haben.

Der Schwalbenschwanz lebt in deutlich getrennten zwei Generationen von Mitte April bis Mitte Juni und von Juli bis Mitte August. Er liebt sonniges, offenes Gelände und über 20 verschiedene Eiablage- und Raupennahrungspflanzen. Mit Abstand am beliebtesten ist die Möhre sowie Dill und Fenchel. Also immer auch ein paar Pflänzchen mehr für diesen schönen, auffälligen Tagfalter aussäen und zur Eiablage stehen lassen! Diese erfolgt an den Grundblättern mit deutlicher Vorliebe für Sämlinge und gut zugängliche Jungtriebe.

Die meistbesuchte Nektarpflanze des Falters ist der Rotklee, in Gärten der Sommerflieder (Buddleja davidii).

Die Falter sind nicht standorttreu, sondern schweifen weit umher. Sie sind zudem für ihre Gipfelbalz bekannt, „hilltopping“ genannt. An markanten Erhebungen (Bergkuppen, Burgruinen…) segeln sie immer wieder den Hang hinab auf der Suche nach Geschlechtspartnern.

Der Schwalbenschwanz ist besonders geschützt und steht in Baden-Württemberg auf der Vorwarnliste.

Hilfreich wäre eine etappenweise durchgeführte, schonende Mahd mit alternierend ungemähten Parzellen, sowie dem völligen Verzicht auf das Mulchen. In Gärten freut sich der Falter über artenreiche, nektarspendende Blumen, und die Raupen – die keinen nennenswerten Schaden anrichten können – wenn sie an Gartenmöhre, Dill und Garten-Raute bleiben dürfen.

Literatur: Die Schmetterlinge Baden-Württembergs, Bd1, Tagfalter

Text und Foto: Marion Schacke-Schreiber


Hinweis:

Die vorhergehenden Beiträge dieser Rubrik "Art des Monats" können jahrgangsweise oder einzeln im Archiv (hier klicken) dieser Homepage nachgelesen werden.


 

Neues auf der Homepage:

 

Mai 2017: Fortbildung/Exkursionen:
  • Biotoper-Exkursion nach Oberschwaben und ins Württ. Allgäu vom 19. bis 21. Mai 2017

 

Januar 2017: Fortbildung/Naturkundl. Reisen:
  • Foto-Dokumentation der Estlandreise vom 10. bis 21. Mai 2016

September 2016: Fortbildung/Naturkundl. Reisen:
  • Dokumentation der Estlandreise von 2016 (10. bis 21. Mai)

 

Besondere Beobachtungen / Entdeckungen (neueste zuerst)

 

* am 29.07.2017: 1 Schwalbenschwanz am Uhlberg im Garten (H.Spahr)

* am 23.07.2017: 1 Bekassine übfl. nach Osten Heidenfeld/Sielm. (E.Mayer)

* am 15.07.2017: 1 Schlingnatter in Aicher Heide (U.Niklas)

* am 13.07.2017: 1 Zweigestreifte Quelljungfer in Ramsklinge/Tetschleren (Calmb./Mayer)

* am 13.07.2017: 1 Gem. Binsenjungfer am Distelklingen-Teich/Platt. (E./Mayer)

* am 12.07.2017: 1 Waldwasserläufer an Teich Reichenbachtal (A.Calmbacher)

* am 08.07.2017: 1 Kammmolch in Teich Bombachtal/Bonl. (B.Förderreuther)

* am 27.06.2017: 1 Gelbspötter singend in Hecke Gutenhalde in Bonl. (B.Förderreuther)

* am 26./28.6.17: max. 3 Gestr. Quelljungfern an Quellhang in Ramsklinge (Calmb./Mayer)

* am 24.06.2017: frische Waschbär-Spuren an Teich am Uhlberg-Hangweg (J.Hellstern)

* am 13.06.2017: 2 Kammmolche in Teich Bombachtal/Bonl. (B.Förderreuther/E.Mayer)

* am 10.06.2017: 13 Dohlen auf Feldern im Gew. Pfefferäcker/Sielm. (E.Mayer)

* am 09.6./18.7.17: je 1 Wendehals im Herrenholz/Gutenhalde in Bonl. (B.Förderreuther)

* am 08.06.2017: 1 Mücken-Händelwurz vermutl. 1. Fund am Uhlberg (B.Spahr)

Gymnadenia conopsea

Mücken-Händelwurz [Varietät:weiß] (Gymnadenia conopsea)

* am 04.06.2017: 1 Wendehals singend in Obstw. Halden/Platt. (P.Endl)

* am 29.05.2017: 2 Kolkraben bei d. Paarung im Tetschleren-Wald (E.Hellstern)

* am 25.05.2017: erster (?) Neuntöter in Waldlichtung Bildhau/Platt. (A.Calmbacher)

* am 17.05.2017: 2 Seefrösche laut ruf. am Steppachsee/Bernh. (E.Mayer)

* am 14.05.2017: erste Gelbbauchunken am Hauweg/Platt. (Förderreuther/Mayer)

* am 10.05.2017: 1 Zwergtaucher am Bärensee (E.Mayer)

* am 10.05.2017: erste Mehlschwalben am Ortsrand Lailensäcker/Platt. (E.Mayer)

* am 07.05.2017: 2 Rostgänse auf Feldern Esslinger Weg/Bernh. (E.Mayer)

* am 06.05.2017: erster Halsbandschnäpper am Uhlberg/Bonl. (A.Calmbacher)

* am 23.04.2017: 2 Bergpieper auf Feldweg im Zuckmantel/Sielm. (E.Mayer)

* am 15.04.2017: erster Gartenrotschwanz in Obstwiesen Fehlberg/Sielm. (E.Mayer)

* am 15.04.2017: 1 Klappergrasmücke m. Nistmaterial im Fehlberg/Sielm. (E.Mayer)

* am 14.04.2017: 2 Nilgänse übfl. Felder Brandfeld/Harth. (E.Mayer)

* am 14.04.2017: erste Rauchschwalben am Hof in Leerer Sack/Harth. (E.Mayer)

* 10.4.-20.7.2017: 7 Beob. mit mind. 2 Rebhühnern in Lache-Gebsenwiesen/Bernh. (J.Illi)

* am 09.04.2017: 1 Winterlibelle am Altenheim-Teich/Platt. (B.Förderreuther)

* am 29.03.2017: 1 Waldschnepfe im Waldgebiet Furthalden (E.Hellstern)

* am 28.03.2017: erste Mönchsgrasmücken im Uhlberg-Wald/Platt. (E.Mayer)

* am 27.03.2017: 6 Kampfläufer auf Feldern Lache b. Stausee/Bernh. (E.Mayer)

* am 27.03.2017: erster Schwarzmilan auf Feldern Lache b. Stausee/Bernh. (E.Mayer)

* am 25.03.2017: 6 Weißstörche in Harth./Bonl. (Seefried)

* am 24.03.2017: 2 Kolkraben balzend im Uhlberg-Wald (E.Hellstern)

* am 24.03.2017: erste Girlitze in Obstwiesen Bergäcker/Harth. (Joh.Mayer)

* am 20.03.2017: Erd-Krötenwanderung am Bärensee und im Reichenbachtal (E.Mayer)

* am 17./20.3.17: je 2 Dohlen am Kirchturm in Plattenhardt (E.Mayer)

* am 12./27.3.17: je 1 Gelbwangen-Schildkröte am Steppachsee/Bernh. (E.Mayer)

* am 8.3./9.4.17: je 1 Hohltaube im Tetschleren-Wald (E.Mayer)

* am 07.03.2017: erster Grasfrosch-Laich beim Vogelsang/Bonl. (E.Mayer)

* am 05.03.2017: erste Salamander-Larven in Brunnenstube am Uhlberg (U.Niklas)

* am 25.02.2017: 1 Fichtenkreuzschnabel im Uhlberg-Wald (E.Mayer)

* am 25.02.2017: erster Hausrotschwanz in Kleingarten Emerland/Bernh. (E.Mayer)

* am 25.02.2017: erste Singdrossel in Obstwiesen Emerland/Bernh. (E.Mayer)

* am 11.02.2017: erster Rotmilan in Obstw. Neugreut/Platt. (C.Simon)

* am 11.02.2017: erste Stare in Obstwiesen Haberschlai/Platt. (E.Mayer)

* am 26.01.2017: > 30 Saatkrähen auf Gemüsefeldern Lache b. Stausee/Bernh. (E.Mayer)

* am 25.01.2017: 1 Rebhuhn-Kette (6 Ex.) am Esslinger Weg/Bernh. (E.Mayer)

* am 25.01.2017: 1 Rebhuhn-Balzruf (!) im Gew. Hummelberg/Bernh. (J.Illi)

* am 24.01.2017: 22 Saatkrähen mitten im Ort/Lange Str. in Sielm. (E.Mayer)

* am 19.01.2017: 1 Kornweihe M in Feldern Harthsn.-> Grötz. (E.Mayer)

* am 17.01.2017: 1 Zilpzalp (!) in Gebüsch am Ortsrand Platt. (C.Simon)

* am 16.01.2017: >150 Hänflinge in Sonnenblumenfeld, Rötlen/Sielm. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 16.01.2017: >40 Saatkrähen auf frisch gepflügtem Acker, Rötlen/Sielm. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 09.01.2017: 1 Kornweihe W in Feldern Brandfeld/Harthsn. (A.Calmb./E.Mayer)

* am 05.01.2017: 12 Rebhühner an Heckensaum Hüttenweg/Sielm. (E.Mayer)



Home nach oben

© Biotopkartiergruppe. Alle Rechte für Texte und Fotos vorbehalten.