Winter 2011 Albblick Gelb- / Goldstern Karcherbirnenernte

Die Biotopkartiergruppe Filderstadt

ist eine ehrenamtlich tätige Arbeitsgruppe von Bürgern, die sich im Natur- und Artenschutz und der Landschaftspflege in Filderstadt engagieren.

----->> Hier direkt zu näheren Informationen <<----

Aktuelle Informationen:                                       

 

 

Rubrik: Pflanze / Tier / Thema des Monats

 

August 2019: Die Besenheide ( Calluna vulgaris )

Besenheide

Die Besenheide, auch Heidekraut oder fälschlicherweise Erica genannt, ist die Blume des Jahres 2019. Sie ist die prägende Pflanze der Heidelandschaft und gehört zu den Heidekrautgewächsen (Ericaceae).Das Wort "Calluna" ist griechischen Urspungs und bedeutet etwa kehren, fegen... Zu den Heidekrautgewächsen gehören auch die in Deutschland selteneren Erica-Arten Grauheide (Erica cinerea) und Glockenheide (Erica tetralix), außerdem Blaubeere, Preiselbeere, Rauschbeere sowie die Alpenrose u.a.

Der immergrüne Zwergstrauch hat dachziegelartig angeordnete kleine Blätter, offene Blüten mit je vier violetten Kelch- und Blütenblättern und sehr lange Staubgefäße. Der Nektar ist extrem zuckerhaltig und daher eine ausgezeichnete Bienenweide, was Imker sehr zu schätzen wissen.

Die Besenheide benötigt sandigen, nährstoffarmen Boden und ist deshalb auf den Heiden der Schwäbischen Alb mit ihrem kalkhaltigen Boden nicht anzutreffen. In den Sandheiden Norddeutschlands tritt die Besenheide flächendeckend auf und ist im Spätsommer und Herbst die Touristenattraktion.

Die ideale Form der Heidepflege ist die Schafbeweidung. Wo dies nicht möglich ist muß man andere Pflegemaßnahmen durchführen. Läßt man die Sträucher ungehindert wachsen, können sie bis zu einem Meter hoch und undurchdringlich werden. Der Zwergstrauch verholzt sehr schnell und ist deshalb geeignet zur Herstellung von Bürsten und Besen. Auch wird in Norddeutschland der First der Reeddächer wegen der langen Haltbarkeit aus Besenheide hergestellt.

Auch in sonnigen Waldlichtungen kommt die Besenheide vor. Hier bildet sie allerdings nur lückige Bestände und wird etwa 10 bis 15 Zentimeter hoch. Für die Gartengestaltung ist die Besenheide ebenfalls eine wichtige Pflanze. Gärtnereinen halten zahlreiche Züchtungen mit unterschiedlichen Blühzeiten und Farben von weiß bis dunkellila das ganze Jahr über bereit.

In Filderstadt finden wir "Calluna vulgaris" auf der Haberschlaiheide, im Park des Wohn- und Pflegezentrums "St. Vinzenz" und auf verschiedenen sonnenbeschienenen Lichtungen im Wald.

Text und Foto: Brigitte Spahr


Hinweis:

Die vorhergehenden Beiträge (über 110 Stand 2019) "Art des Monats" können jahrgangsweise oder einzeln im Archiv (hier klicken) dieser Homepage nachgelesen werden.


 

Besondere Beobachtungen / Entdeckungen (neueste zuerst)

 

Für 2018 bitte hier klicken

 



Home nach oben

© Biotopkartiergruppe. Alle Rechte für Texte und Fotos vorbehalten.